Liebe Kinder und liebe Eltern,

das ganze Team der Grundschule Liegnitzer Straße wünscht Euch und Ihnen trotz der angespannten Lage erholsame, sonnige Ferien und schöne Ostertage. Wir hoffen, dass wir uns bald alle gesund wiedersehen! Bitte schauen Sie weiterhin regelmäßig hier auf der Homepage nach, was es Neues gibt. Danke!

Herzliche Grüße

Anja Schäfer

(Schulleiterin)

Liebe Eltern,

am heutigen Freitag, den 20.03.2020, hat das Ministerium für Schule und Bildung NRW mitgeteilt:

Coronavirus: Ausweitung der Notbetreuung an Schulen

Ministerin Gebauer: Schulen stellen Notbetreuung auch am Wochenende und in den Osterferien sicher

// Das Ministerium für Schule und Bildung hat heute mit einer Schulmail alle Schulen in Nordrhein-Westfalen angewiesen, ab dem kommenden Montag, 23. März 2020, die Notbetreuung für Kinder von Eltern und Erziehungsberechtigten mit Berufen in der kritischen Infrastruktur zu erweitern:

Die Notbetreuung in Schulen wird auf das Wochenende sowie die Osterferien 2020 ausgeweitet. Darüber hinaus können Eltern, auch alleinerziehende, die nachweislich in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, künftig unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder des anderen Elternteils die Notbetreuung an Schulen sowohl am Vormittag als auch in der OGS am Nachmittag nutzen, sofern eine eigene Betreuung nicht gewährleistet werden kann. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärt: „Die Landesregierung hält es für angezeigt, aufgrund der steigenden Infektionszahlen die bisherigen Regelungen an die neue Situation anzupassen. Damit leisten die Schulen einen noch größeren Beitrag, indem sie die Kinder der Eltern betreuen, auf die wir derzeit keinesfalls an ihrem Arbeitsplatz verzichten können.“ //

Quelle: schulministerium.nrw.de

siehe auch 8. Schulmail: www.schulministerium.nrw.de

Was bedeutet das für unsere Schule?

Ab kommenden Montag haben alle Eltern unserer Schule, die nachweislich in Berufen im Bereich der „kritischen Infrastruktur“ arbeiten, auch unabhängig von der beruflichen Situation des Partners/der Partnerin oder anderen Elternteils die Möglichkeit, die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen. Es müssen also nicht mehr beide Elternteile in „kritischen Infrastrukturen“ arbeiten! Für Alleinerziehende gelten die Regelungen weiter wie bisher. Wir gewährleisten im Bedarfsfall eine Betreuung auch am Wochenende und in den Osterferien!

Bitte melden Sie sich ab sofort per Email ggs-liegnitz@stadt.wuppertal.de bei uns, falls diese Regelung für Sie zutrifft.

Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie bitte einfach am Montag zwischen 7.30 Uhr und 12.00 Uhr in der Schule an (563-6183) und wir klären das gemeinsam!

Das Team der OGGS Liegnitzer Straße kann die geplante Ausweitung nachvollziehen angesichts der großen Herausforderungen, die zur Zeit auf unsere gesamte Gesellschaft zukommen und zeigt sich solidarisch mit allen Eltern, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten! Wir werden innerschulisch für alle Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen verträgliche Lösungen finden und die Notbetreuung zuverlässig gewährleisten!

Trotzdem eine Bitte: Gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Angebot um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen Sie alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren!

Herzliche Grüße im Namen des Teams der OGGS Liegnitzer Straße

A.Schäfer

„Wir sind hier, wir sind laut…!

November 2019

…weil ihr uns die Zukunft klaut!“, lautet ein Spruch, den junge Klimaktivisten auf Friday for Future Demonstrationen rufen. Auch wir waren laut am 29.11.2019 und machten uns mit Plakaten, Flyern und Rasseln auf den Weg zum Berliner Platz. Wir wollten aber nicht nur laut sein, sondern auch Danke sagen. Denn es gibt bereits viele Menschen, die Fahrrad oder Bahn nutzen und unserem Planeten damit etwas Gutes tun. Mit Stickern und Dankeskarten im Gepäck warteten die Kinder vor dem Bahnhofsgebäude und gingen mutig auf die Menschen zu. Während die einen lauthals über die Straßen zogen beschäftigten sich die anderen auf individuelle Art und Weise mit klimafreundlichen Aktionen wie Upcycling oder dem Erstellen von Flyern mit Tipps für Klimaretter, die später in der Nachbarschaft verteilt wurden.
Nicht nur die WZ schoss auf unserer schulinternen Demo ein Bild von den jungen Klimschützern, auch Radio Wuppertal interviewte vier Kinder, die viel zu sagen hatten.

Aktionstag: Winter und Weihnachten

Dezember 2019

An unserem zweiten Aktionstag setzte sich jede Klasse künstlerisch mit der winterlich-weihnachtlichen Jahreszeit auseinander. Ob Fensterschmuck oder ein Geschenk für die Eltern, ob Weihnachtsdeko oder Winterlieder trällern: gemeinsam genossen wir eine Auszeit von Rechnen und Rechtschreiben.

Flohmarktfieber

November 2019

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“, sagt ein Sprichwort. Am Samstag, dem 30.November hieß es in unserer Schule aber eher: Der frühe Vogel bekommt den besten Platz, um seinen Verkaufstisch für den Flohmarkt aufzubauen. Ab 10.00 Uhr startete dann erstmalig an der GS Liegnitzer Straße der Verkauf von Secondhandkleidung, Spielsachen, Büchern und vielem mehr. Auf drei Etagen konnte man feilschen, kaufen und verkaufen, selbst gebackenen Kuchen und Kaffee genießen und viele nette Leute treffen. Ein gelungener Vormittag!

Take me to church

November 2019

Die evangelische Religionsgruppe der Klassen 3a/b/c/d war auf Exkursion in der Erlöserkirche. Pfarrer Wieder hat uns empfangen, herumgeführt und Fragen beantwortet. Gestartet haben wir mit einer Kirchenrallye, in der wir den Hauptraum erkundet haben (Wie viele Plätze? Was für Instrumente? Welche Kunstwerke? Was liegt auf dem Altar?). Hinterher sind wir in die Räume im Untergeschoss und auf die Empore gegangen. Am Ende hat Herr Wieder uns noch über die vielen verschiedenen Aufgaben eines Pfarrers erzählt.

Vorlesetag

November 2019

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder am bundesweiten Vorlesetag beteiligt. In fast allen Klassen machten wir es uns gemütlich, knabberten Kekse und bekamen die unterschiedlichsten Geschichten von ehrenamtlichen Helfern, Mitarbeitern oder Freunden der Schule vorgelesen. Wir nahmen uns Zeit, auf die Geschichten zu hören, darüber zu sprechen und gemeinsam darüber nachzudenken.

Laterne, Laterne

12. November 2019

Wie in jedem Jahr haben wir im November wieder unseren Martinszug veranstaltet. Das „Wupper-Musik-Corps 1986 e.V.“ war auch wieder dabei und hat uns auf dem Weg und beim Singen an der Nordbahntrassen – Kapelle  tatkräftig unterstützt, so dass der Gesang im ganzen Quartier gut zu hören war!

Kindermeilen Aktion

November 2019

Der Klimawandel betrifft alle, auch die Kinder der Liegnitzerstraße. Deshalb befassten sich diesen November sechs Klassen mit dem Thema und nahmen zusammen mit vielen weiteren Schulen an dem Projekt „Kleine Klimaschützer unterwegs“ teil. In einem Sammelheftchen wurde eine Woche lang dokumentiert wer wie zur Schule kommt. Für jeden Weg, der zu Fuß, per Fahrrad, Roller o.ä., sowie mit dem Bus zurückgelegt wurde, durfte eine Kindermeile notiert werden. Gemeinsam haben wir 1182 Meilen gesammelt, die wir nun stolz dem Klima-Bündnis weiterleiten dürfen. Auf der UN-Klimakonferenz werden diese den Politikern mitgeteilt.

Mit vielen kleinen Aktionen konnten die Kinder herausfinden, was der Umwelt schadet. Eine Gruppe Schüler*innen hat im Supermarkt um die Ecke genau hingeschaut: wo ist Plastikverpackung überflüssig? Aus welchen (fernen) Ländern kommt das Gemüse und Obst, das wir essen?

Laterne, Laterne

Oktober 2019

Ende Oktober war es wieder soweit: In der ganzen Schule wurden Laternen für den Martinszug am 12.11.2019 gebastelt. Wir freuen uns schon darauf, kommenden Dienstag damit gemeinsam durch die Dunkelheit zu ziehen. Ein paar unserer Werke können hier bestaunt werden

Liegnitzer Stars auf der Bühne

Oktober 2019

Am 8.10.2019 hatten die Kinder der Klasse 4c in der Wuppertaler Oper ihre erste Probe zum Mitmach-Stück „Sommernachtstraum“. Die WZ war live dabei und berichtete von dem Projekt, das im Mai 2020 seine Premiere feiert (siehe Artikel).

https://www.wz.de/nrw/wuppertal/kultur/70-kinder-und-ein-sommernachtstraum_aid-46364811

Einschulung

August 2019

Und wieder war es soweit: drei Klassen neuer „Erstis“ wurden Ende August feierlich eingeschult. Nach dem Einschulungsgottesdienst wurden sie trommelnd und singend bei der Einschulungsfeier von ihren älteren Mitschülerinnen und Mitschülern begrüßt. Anschließend gingen die jungen Elefanten, Hähne und Schafe mit ihren neuen Klassenlehrerinnen in den Klassenraum um ihre erste offizielle Unterrichtsstunde zu erleben. Ein aufregender Tag! Nicht nur für die Kinder…

Unsere Schulsozialarbeiterin verabschiedet sich

August 2019

Nach sechs Jahren muss sich die Liegnitzerstraße nun von Ramona Gangloff verabschieden. Frau Gangloff war eine wertvolle Ansprechpartnerin für Kinder, Eltern und Kollegen. Vielen Dank für die tolle Arbeit!

Neue Schulsozialarbeiterin ist ab sofort Carina Backhaus.

Hier finden Sie den Abschiedsbrief von Frau Gangloff.

Wenn die Sonne mit der Wimper zuckt…..

Juli 2019

„Die Werkstatt der Schmetterlinge“ nach einer Parabel von Giaconda Belli mit einer Komposition von Thomas Beimel und dem Bochumer Akkordeonorchester unter der Leitung von Ute Völker, Tuba: Carl Ludwig Hübsch, Geige: Gunda Gottschalk, Bühnenbild: Klasse 3a mit Andrea Raak
Eine besondere Aufführung im Haus der Jugend Barmen am 19. Juni 2019.

Die bilderreiche Sprache Gioconda Belli lädt zum eigenen Assoziieren und einer zeichnerischen Umsetzung ein. In Wuppertal hat die Klasse 3a der OGGS Liegnitzer Strasse zusammen mit der Künstlerin Andrea Raak im Rahmen von „KuVo“ Kultur am Vormittag das Bühnenbild gestaltet. Für viele Kinder ist es das erste Mal, dass sie mit zeitgenössischer Musik in Berührung kommen. Durch die künstlerische Auseinandersetzung mit der Geschichte und der Musik wird ein Zugang zu anderen Klangwelten eröffnet und der musikalische Horizont erweitert. Das war bei 2 ausverkauften Schulveranstaltungen und einer Abendveranstaltung mit vielen Familien, Freunden und Besuchern zu erleben. Die Ausstellung der Originlabilder im Foyer des Konzertsaals gab Gelegenheit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen. Die Begeisterung und Freude aller Beteiligten zauberte ein Lächeln ins Gesicht und so mancher Besucher wird das Lied der Schmetterlingswerkstatt noch auf dem Nachhauseweg gesummt oder sogar gesungen haben.

Viele Abschiede!

Juli 2019

Wir bedanken uns für die gemeinsame Zeit und wünschen einen schönen Sommer!

Känguru Wettbewerb

Juni 2019

Mit Stolz nahmen die Teilnehmer des diesjährigen Mathematik-Känguru-Wettbewerbs ihre Urkunden und Preise entgegen.
Das hatten sich alle nach einer Stunde Knobeln, Rechnen und Rätseln redlich verdient.
Wer selber tüfteln will,findet alle Aufgaben unter mathe-kaenguru.de

Ausflug Station Natur und Umwelt

Mai 2019

Natur hautnah zu erleben ist mitten in der Stadt nicht immer leicht: deshalb machten sich die zweiten Klassen auf den Weg zur Station Natur und Umwelt in Cronenberg. Es wurde aktiv entdeckt, welche Pflanzen und Lebewesen in Teichen und Flüssen leben.

Laternen basteln

20. Mai 2019

Vor ein paar Wochen haben Kinder vom Islamunterricht mit tatkräftiger Unterstützung einiger Mütter vom arabischen Frauentreff Laternen für die Zeit des Ramadans gebastelt. In der letzten Woche wurden wunderschönen Laternen in der Aula für alle Kinder der Schule zur Schau gestellt.

„Liegnitzer gewinnt“

10. Mai 2019

Und wieder waren wir dieses Jahr bei „Energie gewinnt“ dabei. Vergangenen Freitag haben wir in Wuppertal-Langerfeld eine Auszeichnung für unsere Schule OGGS Liegnitzer Straße mit dem Schülerparlament entgegengenommen.

Wir haben uns mit dem Thema „Wasser“ beschäftigt und erlangten den 4. Platz. Wir machen weiter in Sachen Klimaschutz!

Mozart, Mozart, Mozart!

Anfang April besuchten wir mit unserer Klasse 4d das Schulkonzert „Mozart buchstabieren“ in der Historischen Stadthalle. Wir hatten einen wunderschönen, ereignisreichen und bewegten Vormittag. Wir haben viel über Mozart erfahren, zum Beispiel, dass er sich die Zeit gerne mit allen möglichen Spielen vertrieb  und eine Schwäche für Wortspiele und Zungenbrecher hatte. Das Konzert bot viele Möglichkeiten, mitzutanzen und mitzusingen und wir hatten richtig viel Spaß!

Friedensfeier

21.03.2019

Frieden leben – hier und jetzt! Weil das nicht selbstverständlich ist erinnern wir uns jedes Jahr gemeinsam daran und feiern den Frieden. Dieses Jahr gab es  viele tolle Beiträge der verschiedenen Klassen zum Thema Wasser. Jede Klasse hatte sich bereits im Rahmen unseres Schulprojekts von Energie gewinnt damit auseinander gesetzt. In der Friedensfeier haben wir das Thema aufgegriffen und uns vor Augen geführt, dass es viele Menschen gibt, die kein sauberes Wasser zur Verfügung haben. Deshalb wollen wir gewissenhaft mit unserem Wasser umgehen.

Es wurde gesungen, getanzt, vorgelesen, gemeinsam nachgedacht und gelacht. Zum Abschluss durfte sich jedes Kind ein frisch gezapftes Wasser vom WSW Wasserspender holen.

Klassenfahrt der Klasse 3b

Februar 2019

Im Februar waren wir auf Klassenfahrt im Reitercamp Hötzenhof in Uedem. Dort gab es ganz viele Pferde und Ponys, aber auch Esel, Lamas, Schafe, Ziegen und Meerschweinchen. Wir konnten jeden Tag reiten. Das war toll!
Dorthin sind wir mit dem Zug gefahren und vom Planwagen am Bahnhof abgeholt worden. Wir haben jeden Tag draußen gespielt, denn auf dem Hof gab es auch einen tollen Spielplatz mit Seilbahn, Strohscheune, Hüpfkissen und Karussells. Oder wir waren im Wald. An einem Abend haben wir am Lagerfeuer Stockbrot und Marshmallows gegrillt.
Die Tage waren viel zu schnell um!

Wasserprojekt

Januar 2019

Für den Wettbewerb „Energie gewinnt“ haben sich die Erstklässler darüber Gedanken gemacht, wo wir Wasser finden und wofür wir Menschen Wasser brauchen. Daraus ist dieses große Wasserplakat enstanden!

Skulpturenwerkstatt – Kultur am Vormittag

Januar 2019

In der Skulpturenwerkstatt haben die jungen KuVo Künstler und Künstlerinnen viel zu tun. Viele Formen gibt es zu entdecken. Wir probieren unsere eigene Körperform in verschiedenen Übungen in Form zu bringen. Wie sieht das aus? Mit der Umrisslinie zeichnen wir einige Linien, die uns später zu Formen inspirieren können. Dann verhüllen wir uns mit Stoffen und lassen noch größere Figuren entstehen. Wir inszenieren diese Figuren auf dem Schulhof und fotografieren uns um zu sehen, wie die Skulpturen draußen wirken. Die Kinder erfinden eine Figur in einer Landschaft. Die Kunst erlaubt eine Skulptur in jeder Größe: so groß wie ein Haus, größer als die Schule, auf dem Schwanz eines Hundes in ganz klein, oder mitten im Meer größer als ein Leuchtturm.

Jetzt wissen wir viel über Skulpturen und können jede/r eine eigene bauen. Entweder aus Draht mit Zeitung ummantelt oder aus Schaumstoff. Zum Abschluss ein sorgfältiger Farbauftrag und dann können wir unsere Skulpturen mit einer Ausstellung feiern. Alle Klassen kommen zu Besuch und staunen.

Schattenspiel beim Weihnachtsgottesdienst

Am 18.12.2018 wurden alle Kinder zu einem ökumenischen Weihnachtsgottesdienst in die Katholische Kirche St. Johann Baptist eingeladen. Dort sangen sie gemeinsam Lieder und durften sich als besonderes Highlight auf das Schattenspiel „Der kleine Esel geht nach Bethlehem“ der Klasse 4c freuen.

Theater an Weihnachten

Im Dezember gab die Klasse 2d alles und übte als Überraschung für die Eltern das Weihnachtsstück „der Kleine Tannenbaum“ ein. Die Kinder mussten nicht nur Texte auswendig lernen, sondern begleiteten das Stück auch musikalisch mit Instrumenten und Liedern.

Frauentreff

Kurz vor Weihnachten trafen sich zum dritten Mal Mütter unserer Schule im Frauentreff zum gemeinsamen Austausch und zu einem reichhaltigen Frühstück mit Spezialitäten aus den Heimatländern der Familien.

St. Martin – Laternenumzug

Am 13.11.2018 trafen sich wie jedes Jahr wieder die Kinder, Eltern und Lehrkräfte der Schule zum gemeinsamen Martinszug. Nachdem wir in der Vorwoche fleißig die Laternen gebastelt hatten, kamen wir um 17.00 Uhr auf dem Schulhof zusammen, um von dort durch die Straßen zur Nordbahntrasse zu ziehen. Dort wartete schon die Blaskapelle auf uns. Gemeinsam sangen und musizierten wir und die Laternen leuchteten wunderschön bunt und hell in der Dunkelheit. Anschließend ließen wir uns leckere Weckmänner schmecken.

Laternenbasteln

Am 2. November bastelten Kinder, Eltern und Lehrkräfte unserer Schule gemeinsam in den Klassen Laternen für den Martinsumzug. Hier ein paar Eindrücke vom Bastelvormittag.

„Mein Körper gehört mir“

Zurzeit findet das Projekt „Mein Körper gehört mir“ an unserer Schule statt. Dabei handelt es sich um ein Projekt zur Prävention von sexuellem Missbrauch für die Klassen drei und vier. In einem dreiteiligen Theaterstück, das durch Gespräche und Lieder ergänzt wird, lernen die Kinder etwas über die Grenzen, die niemand überschreiten darf. So werden sie für Gefahren sensibilisiert und erlernen Strategien, wie sie sich in kritischen Situationen selbst helfen oder Hilfe bekommen können. Bei vielen Dingen hat man ein positives Gefühl, wenn man von einer vertrauten Person, z.B. der Mama, die Haare gebürstet bekommt oder gestreichelt wird. Doch was passiert, wenn ein Fremder einem z.B. an den Po fasst? Dies löst ganz schnell ein unangenehmes „Nein – Gefühl“ aus. Es gibt Berührungen, die man nicht will. Davon und wie man auf diese Berührungen reagiert handeln die aufgeführten Szenen. Dank der kindgerechten Aufarbeitung des äußerst schwierigen Themas durch Gesangs – und Interaktionsszenen können die Schülerinnen und Schüler sich rasch in unterschiedliche Situationen versetzen. Sie lernen, dass sie mit Hilfe von „Ja – und Nein – Gefühlen“ ermitteln können, was sexueller Missbrauch ist und auf welchen unterschiedlichen Ebenen er stattfinden kann. Das Ziel dieses Projekts ist, die Kinder darin zu bestärken, ihren eigenen Gefühlen zu vertrauen und zu erfahren, dass jeder das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berührung unangenehm ist oder die eigene persönliche Grenze überschritten wird.

Schülerparlament

Am  01.10.18 tagte zum ersten Mal in diesem Schuljahr wieder das Schülerparlament. Daran nehmen immer die Klassensprecher und deren Vertreter der zweiten bis vierten Klassen teil. Die Klassensprecher bzw. Vertreter nehmen die Anliegen der Klassen auf und tragen die Ergebnisse der Sitzung des Schülerparlaments auch wieder in die Klassen. Innerhalb des Schülerparlaments haben die Schüler die Möglichkeit über alles, was sie im schulischen Leben berührt, zu sprechen, Fragen zu stellen und eine Meinung zu äußern.

Besucher 177